1. Spieltag

Was nennt man einen „Kaltstart“? Ein Automobil läuft, ohne dass vorher dessen Kühlwasser und Öl vorgewärmt wurden. Im Sport versteht man unter einem Kaltstart, dass es völlig ohne Praxis und Vorbereitung gleich in die Vollen geht. So geschehen am vergangenen Wochenende beim TC Greding, denn der Saisonstart war diesmal ein klassischer Kaltstart.


Wegen der Wetterkapriolen ging man nahezu ohne Praxis ins erste Punktspiel, einzig das Kuddel-Muddel-Turnier am Samstag bot die Möglichkeit zum lockeren Einspielen. Zwar hatte man sich im Winter in der Halle gewissenhaft vorbereitet. Doch ein Spiel auf schmierigem Sand, bei Wind, Regen und Sonne ist doch etwas anderes und nicht zu unterschätzen. Alles in allem machte man das beste aus der Situation und man zog sich  sich dabei recht achtbar aus der Affäre. Während die zweite Herrenmannschaft mit dem TC A Kinding kurzen Prozess machte unterlag die Damen 30 Mannschaft in der Bezirksklasse 1 gegen die MBB Manching 2, hier war jedoch mehr drinn. Drei Spiele verlor man dabei im Supertiebreak. 

 

Klasse-Auftakt der zweiten Herren Mannschaft. Man ließ dem TC A Kinding zum Auftakt keine Chance. Die Spiele gingen allesamt recht klar an Greding. Günter Beck mit einem klaren Sieg an Position eins, Thomas Ochsenkühn bestätigte seine starke Form aus dem Winter. Rene Fleischmann mit Tempotennis, Hans Müller mit einer starken Vorstellung und Christian Daiser im Supertiebreak hießen die weiteren Sieger. Mit zwei gewonnenen Doppel machte man den ersten Sieg perfekt. Hier zeigten die Doppel Beck /Müller und Ochsenkühn/Fleischmann tolle Spiele und gewannen klar in zwei Sätzen. So konnte man noch einen gemütlichen Maiabend verbringen.

 

Herren  Kreisklasse 2 TC Greding – TC A Kinding 7:2

Beck G.

6:4/6:3

Ochsenkühn T.

6:4/6:2

Fleischmann R.

6:4/6:2

Müller H.

6:4/6:4

Daiser C.

4:6/7:5/10:8

Dollinger

1:6/1:6

Beck/Müller

6:2/6:2

Ochsenkühn/Fleischmann

6:3/6:3

Daiser/ Dollinger

3:6/4:6

 

Hier war mehr drinn: Die Damen Dreißig unterlagen im ersten Heimspiel gegen die MBB Manching 2 mit 2:7. Alles in allem waren die Spiel doch sehr eng. So verloren Anette Metzner und Andre Schneider mit dem knappsten aller Ergebnisse im Super –Tiebreak. Carmen Hackner unterlag ebenso im Enschedungssatz. Einzig Julia Keller konnte mit einem Mammutspiel den einzigen Einzelpunkt erzielen, nachdem Martina Wolfsteiner und Andrea Kerling unterlagen. Das Doppel Hackner/Keller sorgte noch für Ergebniskosmetik.

   

Damen TC Greding – MBB Manching 2 2:7

Wolfsteiner M.

3:6/4:6

Metzner A.

3:6/6:3/10:12

Schneider A.

6:3/0:6/8:10

Frank

3:6/3:6

Frank A.

2:6/6:2/4:10

Hackner C.

6:2/4:6/15:13

Keller J.

6:4/4:6/15:13

Wolfsteiner/Schneider

6:7/4:6

Metzner/Frank

6:7/4:6

Hackner/Keller

6:0/6:2

 

Ein historisches Spiel. Erstmals in der Geschichte ging eine kombinierte Mannschaft aus TC Greding und TV Thalmässing an den Start. Eine tolle Sache.  Im Auswärtsspiel in Altdorf unterlag man mit 4:2

 

Mädchen Kreisklasse 1 TEG Altdorf – TC Greding II 4:2  

Perkowski E.

2:6/4:6

Deisenrieder R.

7:6/6:2

Hackner P.

2:6/2:6

Hafner P.

0:6/1:6

Perkowski/Deisenrieder

7:5/3:6/11:9

Hackner/ Hafner

1:6/2:6