Bericht vom Spieltag 03.-05.07.2015

Was für ein Spiel! 10:8 Sätze und 71:70 Spiele verdeutlichen,  wie eng es war. Doch am Ende stand ein 11:10 für Greding: Die Herren 30 Mannschaft entschied in einer wahren Tennisschlacht das so wichtige Heimspiel gegen Rot-Weiß Eichstätt für sich. Es war ein direktes Abstiegsduell und der Druck war enorm - um die Chance auf den Klassenerhalt zu wahren musste nämlich unbedingt gewonnen werden. In den entscheidenden Spielphasen präsentierte sich die Gredinger Truppe an diesem Tag dann einen kleinen Tick konzentrierter, präsenter und siegeshungriger als der Gegner – diese Tugenden gaben dann letztlich den Ausschlag für den tollen Heimerfolg. Eichstätt, seit vielen Jahren fester Bestandteil der Bezirksliga Herren 30, war mit kompletter Kapelle angereist: Mit dabei die beiden Ausnahmespieler Martin Suk und Dominik Reeb. Das vordere Paarkreuz sowie die Doppel sollten daher wie befürchtet ein schweres Unterfangen werden. In Runde eins konnten Martin Bauernfeind und Jürgen Regensburger ihre Spiele gewinnen. Nachdem in der zweiten Runde Markus Falk sein Einzel souverän nach hause geschaukelt hatte, konnte Daniel Geyer gegen Tommy Ballestrem den so wichtigen vierten Punkt holen, der im Doppel einige Optionen öffnete. Am Ende lag man mit der Doppelaufstellung dann goldrichtig. Während die ersten beiden Spiele klar an Eichstätt gingen, lastete die ganze Last des Spieltages dann auf dem hinteren Paarkreuz mit Markus Falk und Jürgen Regensburger. Diese hielten aber dem Druck stand und holten den entscheidenden Siegpunkt in zwei glatten Sätzen. Ausruhen gilt nicht – der Fokus liegt nun auf dem nächsten direkten Duell um den Klassenerhalt kommende Woche beim TC Ebermannstadt. Die dortige Heimmannschaft ist nämlich punktgleich.



Herren 30 Bezirksliga TC Greding – RW Eichstätt 11:10
Hobauer    w.o.
Beck    1:6/2:6
Geyer     6:3/6:4
Bauernfeind    6:4/6:3
Falk    6:2/6:1
Regensburger     6:0/6:0
Beck/Geyer    3:6/4:6
Bauernfeind / Billner    1:3/w.o
Falk/Regensburger    6:1/6:4


Schweres Heimspiel für die 40iger gegen Arnsberg. Die Mannschaft präsentieret sich vor allem von Position eins bis sechs sehr ausgeglichen, so dass kaum eine Möglichkeit bestand, den Gegner weh zu tun. Manfred Meier spielte ein starkes Einzel und konnte an der Position zwei sein Spiel gewinnen. Zusammen mit Peter Miehling unterlag er im Einserdoppel nur knapp, die restlichen Spiele gingen dann allesamt an die Gäste. Man konnte zwar mitspielen, zu einem Satzgewinn reichte es an diesem Tag jedoch nicht.     

Herren 40 TC Greding – FC Arnsberg 2:19
Beck R.    1:6/w.o
Meier M.    4:6/6:2/11:9
Miehling    1:6/0:6
Meier R.    1:6/0.6
Dr. Metzner    4:6/2:6
Reimer    2:6/2:6
Meier M./ Miehling    6:4/2:6/7:10
Meier R./Fotopoulos    1:6/3:6
Dr. Metzner/ Reimer    1:6/2:6


Erster Erfolg für die zweite Herren. Im Abstiegskrimi schickte man die Mannschaft aus Georgensgmünd mit einem 13:8 wieder nach hause. Bei einer Niederlage wäre es direkt eine Etage nach unten gegangen. Und der Schlachtplan ging auf: Schon Runde eins lief wie am Schnürchen. Rene Fleischmann mit einer starken Leistung, Roman Rupp souverän und Jakob Dollinger mit einem überzeugenden Auftritt brachten die Gredinger mit 3:0 in Front. Patrick Reinhard mit einem Kantersieg und Hans Müller schafften eine gute Grundlage für die Doppel. Hier wäre es fast noch einmal spannend geworden, denn während die ersten beiden Doppel an die Gäste gingen musste dann das Schlussdoppel entscheiden. Die beiden Youngsters Patrick Reinhard und Jakob Dollinger zeigten sich nervenstark und holten den wichtigen letzten Punkt für Greding. Nun muss man hoffen, als Vorletzter noch drinn zu bleiben.

Kreisklasse 2 Herren TC Greding II  – TC Georgengemünd 13:8
Beck G.     5:7/3:6
Fleischmann     7:6/6:3
Reinhard P.     6:1/6:0
Rupp     6:4/6:1
Müller    6:2/6:4
Dollinger J.     6:1/6:7/10:8
Fleischmann/Rupp    0:6/0:6
Beck/Müller    2:6/4:6
Reinhard/Dollinger    2:6/6:3/10:7

 
Starker Auftritt der Damen. Die Gäste aus Bartelmesaurch hatten nur wenig zu ernten. Michaela Mosburger, Nicole Fleischmann, Julia Schmauser sowie Marie – Christin Reinhard holten die Einzel. Mosburger/Fleischmann machten dann den Deckel drauf und konnten das Spiel in den Doppeln für Greding entscheiden.    

Damen Kreisklasse 2 TC Greding – SV Bartelmesaurach 14:7
Mosburger Mi.    5:4 w.o.
Fleischmann N.     7:6/4:6/10:7
Schmauser J     7:6/6:1
Daiser S.    1:6/1:6
Meier C.    1:6/2:6
Reinhard M.C.    6:1/6:0
Mosburger/Fleischmann    6:1/6:3
Schmauser /Daiser    w.o.
Netter M. / Reinhard M.C.     2:6/1:6

Und sie kommen immer besser in Fahrt. Wieder ein Sieg der Damen 40, diesmal nahm man aus Unsernherrn die Punkte mit. Runde eins ging gleich souverän an die Gredinger. Angela Weingärtner mit starkem Grundlinienspiel, Renate Winkler wiederum mit einem Sieg und Christine Beck mit einen Kantersieg brachten die Gredinger in Front. Andrea Schneider, „Gastspielerin“ aus der 30iger Mannschaft mit einem souveränen Erfolg holte dann noch den vorentscheidenden vierten Einzelpunkt für die Gredinger. In den Doppeln spielte man dann nochmals famos auf und konnte gleich alle drei gewinnen.       

Damen 40 Kreisklasse 1 TSV Unserherrn – TC Greding 4:17
Pfaendner    6:1/5.7/6:10
Weingärtner A.     6:3/6:2
Lang     6:4/3:6/7:10
Winkler    6:7/6:3/10:5
Schneider A.     6:0/6:3
Beck C.     6:0/6:0
Pfaendner / Winkler    6:1/6:4
Weingärtner/Lang    6:0/7:6
Schneider/Beck    6:1/6:2

Schwieriges Auswärtsspiel für das Vierteam der Damen 40. In Wolkersdorf gab es eine klare Niederlage. Marion Schneider und Elli Stellamanns unterlagen allerdings erste hauchdünn im Supertiebreak, so dass hier durchaus mehr drinn gewesen wäre.

Kreisklasse 4 Damen 40 TSV Wolkersdorf – TC Greding  14:0   
Mosburger A.     3:6/0:6
Schneider M.    5:7/6:3/7:10
Wagner E.    0:6/0:6
Stellamanns    6:2/2:6/12:14
Mosburger/Stellamanns    2:6/2:6
Schneider/Wagner    3:6/1:6

Ein Aufstieg auf Bezirksebene, den gibt es nicht alle Tage. Die Herren 18 Mannschaft holte im Auswärtsspiel gegen den Tabellenzweiten Eichstätt die letzten Punkte für die Meisterschaft. Mit 10:0 Punkten steht man an der Tabellenspitze und ist vorzeitig Meister. Nun ist man dabei bei der Musik und darf im nächsten Jahr in der Bezirklasse ran. Das Schaulaufen kann nun beginnen. Klare Einzelsiege von Laurin Metzner, Bastian Falk und Stefan Beck brachten Greding in Front. Es folgte noch ein Doppelsieg von Falk / Beck der für den Gesamtsieg reichte  Erwähnenswert die 5:0 Bilanz von Stefan Beck im Einzel.  

Kreisklasse 1 Herren 18 TC RW Eichstätt – TC Greding 5:9
Metzner L.    6:4/6:1
Falk B.    6:0/6:0
Beck S.     6:3/6:0
Rupp R.    6:3/7:5/3:10
Falk/Beck    6:3/6:4
Metzner / Rupp    5:7/3:6

Kreisklasse 1 TC Herren 18 Greding II – Weißenburger TC 12:2  
Falk B.    w.o.
Beck S.     6:4/6:1
Schneider T.    5:7/2:6
Wagner E.     6:3/6:1
Beck/Schneider    w.o.
Falk /Wagner    6:3/6:4

Kreisklasse 1 Damen 18 TC RW Eichstätt – TC Greding 9:5
Weingärtner S.    0:6/0:6
Mosburger M.      1:6/1:6
Geyer C.    1:6/1:6
Fotopoulos K.    6:1/6:0
Mosburger/Geyer    0:6/0:6
Weingärtner/Fotopoulos    6:4/6:2


Kreisklasse 2 Herren 18 TSV Heideck – TC Greding 7:7
Reinhard P.    6:2/6:0
Schneider T.     3:6/4:6
Winkler A.     4:6/6:7
Wagner E.    6:3/6:4
Reinhard / Winkler    6:0/6:1
Schneider/Wagner     4:6/2:6

Kreisklasse 1 Knaben 16 TC Greding – ESV Treuchtlingen 0:14
Ruppert     w.o.
Leibl    0:6/1:6
Wiegand    0:6/0.6
Siegmund     0.6/0.6
Rupert /Wiegand    w.o.
Leibl/Siegmund    2:6/6:4/3:10

Kreisklasse 1 Bambini TC Greding – TC RW Eichstätt 3:11
Herrler    2:6/0:6
Mödl    1:6/2:6
Gegenfurtner    2:6/0:6
Zink    1:6/0:6
Herrler/Mödl    1:6/0:6
Gegenfurtner/Zink    1:6/w.o